• Deutsch (DE)
  • English (UK)

Diphterie

WAS IST DIPHTHERIE?

Diphtherie ist eine Krankheit, die durch das Corynebacterium diphtheriae verursacht wird. Es befällt hauptsächlich die oberen Luftwege, aber kann auch die Haut infizieren.

Das Bakterium verbreitet sich von Person zu Person über Tröpfcheninfektion, wie z.B. durch Husten und Niesen. Nicht pasteurisierte Milch und leblose Objekte sind ebenfalls eine Infektionsquelle. Die Inkubationszeit kann ein bis sieben Tage betragen. Im Durchschnitt sind es zwei Tage. Diphtherie ist in vielen industrialisierten Ländern ausgelöscht, aber es ist noch in vielen Ländern Afrikas, Südamerikas, in Vietnam und anderen südasiatischen Ländern sowie im indischen Subkontinent vorhanden. Im Jahre 1990 gab es eine Epidemie in Russland, die schlecht kontrolliert wurde und sich daher in vielen Ländern der ehemaligen Sowjetrepublik verbreitete.

WAS SIND DIE SYMPTOME?

Die Krankheit startet gewöhnlich mit Halsschmerzen, Fieber, Kopfschmerzen und allgemeinen Unwohlgefühl. Die Halsschmerzen müssen nicht immer mit starken Schmerzen einhergehen, aber die Lymphknoten im Halsbereich können sich bei schwerer Krankheit sehr vergrößern. Die Halsschmerzen können mehrere Tage dauern, und die Membran im Hals kann so dick werden, dass das Atmen erschwert ist. Ist die Nase infiziert, dann tritt ein blutiger Auswurf aus der Nase. In den Tropen kann auch die Haut als einziger Bereich infiziert sein.

WAS SIND DIE KOMPLIKATIONEN?

Diese können ein oder zwei Wochen später einsetzen und die Herzmuskeln involvieren, welches einen niedrigen Blutdruck führt und einen irregulären Herzrhythmus verursacht und letztendlich tödlich enden kann.

Der Befall des Rachenraumes kann zu einer Erschwerung der Atmung und zu Erstickung führen.

Das Diphtheriegift attackiert die Nervenzellen und kann zu einer Lähmung des Gaumen führen, wodurch das Sprechen und das Schlucken erschwert wird. Auch die Augenmuskeln können befallen werden. Die Nerven, die die Atemmuskeln kontrollieren, können auch angegriffen werden, welches zum Tod führen kann. Der Befall von Nervenzellen kann bis zu drei Monate nach der Infektion erfolgen.